Nachrichten – Magazin – 1LIVE

10:00 Uhr

Contergan-Opfer kristisieren Mahnmal

Der Pharmakonzern Grünenthal steht wegen eines Denkmals zum Contergan-Skandal in der Kritik. In Stolberg bei Aachen soll heute eine Statue enthüllt werden, die an die Contergan-Opfer erinnert. Die halten das Ganze für eine PR-Maßnahme. Die Einzelheiten:

Das Schlafmittel Contergan löste in Deutschland eine der größten Arzneimittel-Katastrophen aus. Die Kinder von Frauen, die das Mittel in den 60er Jahren genommen hatten, kamen mit Fehlbildungen zur Welt.

Die Statue in Stolberg zeigt ein Mädchen ohne Arme – der Verband der Contergan-Geschädigten kritisiert, dass der Skandal damit verniedlicht und das lebenslange Leid der Opfer übergangen wird. Außerdem stören sich die Contergan-Geschädigten daran, dass der Pharmakonzern Grünenthal das Denkmal bezahlt hat – ihrer Meinung nach aber zu wenig für eine finanzielle Entschädigung gibt.

Viele der 5.000 Contergan-Opfer in Deutschland wollen heute vor dem Firmensitz von Grünenthal in Aachen gegen die Statue demonstrieren – indem sie sich selbst als lebende Denkmäler aufstellen.

via Nachrichten – Magazin – 1LIVE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam protection by WP Captcha-Free